HERBST MELANCHOLIE vs. DEPRESSIONEN


Was den Herbst / Winter Blues von der (echten) Depression unterscheidet, ist vor allem der zeitliche Faktor. Wenn wir uns zum Jahresende an die schönen aber auch schwierigen Moment erinnern, so kann einem das Herz schon einmal schwer werden. Eine (angenehme) Melancholie lässt uns innehalten und es kann für einen Moment Wehmut aufkommen. Denn das Vermissen dieser Momente ist ganz natürlich und schön. Doch wenn das Gefühl der Gedrücktheit, gepaart mit Schlafstörungen und unangenehmen Gedankenkreisen (Perseveration), länger als ein paar Tage anhält – sich eventuell über Wochen oder sogar Monate hinzieht – dann herrscht Handlungsbedarf. „HERBST MELANCHOLIE vs. DEPRESSIONEN“ Weiterlesen

BUCHTIPP – BORDERLINE SYNDROM


Durch Zufall habe ich das Buch von Joachim Gneist: „Wenn Haß und Liebe sich umarmen“, entdeckt. Als ich im Frühjahr die Straße entlang lief, bemerkte ich aus dem Augenwinkel ein paar Bücher auf einem Elektrokasten. Das Flattern der Seiten erregt meine Aufmerksamkeit, sodass ich einen kurzen Clip mit dem Handy aufnehmen musste.


„BUCHTIPP – BORDERLINE SYNDROM“ Weiterlesen

SCHLAFSTÖRUNGEN MILDERN


Die letzten beiden Tage war der Mond mal wieder am nächsten an der Erde – ca. 363.000 km. Insofern stimmt diesmal der Eindruck, dass er riesig war. Erst im Mai kommenden Jahres wird das wieder der Fall sein. Dafür ist er schon in ca. 6 ½ Monaten wieder am weitesten entfernt – etwa 405.000 km. Das liegt daran, dass die Erde in seiner Ellipsenbahn nicht ganz zentrisch liegt.


„SCHLAFSTÖRUNGEN MILDERN“ Weiterlesen

KRISENBEWÄLTIGUNG


Wer mich kennt weiß, dass ich ein Freund davon bin, die Dinge so schnell wie möglich auf den Punkt zu bringen um die optimale Lösung (ad-hoc) für das jeweilige Problem zu finden. Das heißt jedoch nicht, dass ich mir nicht die Zeit nehme, nötige Analysen durchzuführen. Alles benötigt seine Zeit, nicht jeden Prozess kann man beschleunigen. Nur was ist, wenn eine sofortige Behandlung benötigt wird, ohne dass man den Grund für das Problem gleich kennt?


„KRISENBEWÄLTIGUNG“ Weiterlesen

DIE HEILENDE KRAFT DER NATUR


Schon meine Großmutter meinte; „wenn Du was mit den Augen hast, dann geh raus in die Natur und setz´ Dich auf eine Parkbank und schau´ ins Grün der Bäume – das hilft“. Wie nur im Winter machen? Vor Kurzem habe ich den Kienhorstpark, in der Nähe meines alten Praxisraumes, für mich (wieder) entdeckt. Der Satz meiner Großmutter schoss mir sogleich durch den Kopf – doch es war schon Herbst. Nicht minder erholt war ich aber nach dem kurzen Spaziergang im Laub.


„DIE HEILENDE KRAFT DER NATUR“ Weiterlesen